3 Ingredients Chocolate Chip Cookies

3 Ingredients Chocolate Chip Cookies | 3-Zutaten-Schokoladen-Kekse 3 Ingredients Chocolate Chip Cookies | 3-Zutaten-Schokoladen-Kekse 3 Ingredients Chocolate Chip Cookies | 3-Zutaten-Schokoladen-Kekse 3 Ingredients Chocolate Chip Cookies | 3-Zutaten-Schokoladen-Kekse

Wahnsinn, meine letzte Arbeitswoche vorm Mutterschutz hat begonnen. Ich kann es kaum glauben. Ich habe mir schon so viel vorgenommen für die kommenden sechs Wochen – ich hoffe unser Bebe kommt nicht eher, damit ich alles schaffe ;) Ich will noch:

  • Sachen für den Kleinen nähen und sein Kinderzimmer in unserem Büro einrichten
  • Ein paar Finanzen und Papierkram erledigen
  • Blogposts vorbereiten, für die ersten paar Wochen – ich bin mir sicher das ich dafür keine Zeit habe, wenn er einmal da ist :)
  • So viele Artikel wie möglich für meinen Shop (LeBoer auf Dawanda und Etsy) erstellen, damit es keine Lieferverzögerungen gibt
  • Meinen Hypno-Birthing Kurs nocheinmal durch gehen
  • Marie Forleo’s B-School erneut durchlaufen

Aber jetzt zu den Keksen… Erinnerst du dich, ich habe erst vor kurzem ein Rezept zu super einfachen Keksen – ‘Cranberry Oat Cookies’ – gepostet? Seither hatte ich genügend Zeit sie noch weiter zu optimieren und habe sie jetzt beinahe jede Woche gebacken, als Snack für die Arbeit.

Meine größte Erkenntnis aka Verbesserung für die Kekse, ist das ich sie nun länger im Ofen lasse und bei niedriger Temperatur backe.

  • Das macht die Kekse knuspriger
  • Sie bleiben dadurch auch knusprig und werden nicht gleich am nächsten Tag weich und pappig
  • Sie halten viel länger, weil sie praktisch im Ofen getrocknet werden. Die Banane hat sie schnell schlecht werden lassen. Jetzt halten sie sich mindestens zwei Wochen (länger konnte ich sie einfach noch nicht aufbewahren – wenn du verstehst ;)

3-Zutaten-Schokoladen-Kekse

Für ca. 6-8 Kekse

Was du benötigst

  • 1 sehr reife Banane (also eine mit vielen braunen Punkten)
  • 1- 1 1/2 Tasse feine Haferflocken
  • 1/3 Tasse oder 2 gehäufte Esslöffel Schokotropfen oder Cacaonibs

Was du tun musst

  1. Zerdrücke mit einer Gabel die Banane in einer großen Schüssel. Solange bis der Brei schon beinahe flüssig wird.
  2. Jetzt mische langsam die Haferflocken hinzu. Wir wollen das es zusammen eine teigartige Masse ergibt. Du benötigst also vielleicht 1 – 1 1/2 Tassen Haferflocken, je nachdem wie groß die Banane ist.
  3. Wenn der Teig gut zusammen hält nicht zu trocken oder flüssig ist, kannst du die Schokotropfen bzw. Cacaonibs untermischen.
  4. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, kannst du jetzt deinen Teig portionieren. Dazu nimmst du einen gehäuften Esslöffel vom Teig und platzierst ihn auf das Backblech. Da der Teig auch beim backen nicht auseinander läuft, empfehle ich dir, gleich mit dem Esslöffel den Teig in seine Keks-form zu bringen. Also bis auf ca. 0,5 cm breit drücken und rund formen.
  5. Backe die Kekse bei 100°C Umluft für etwa 20 Minuten oder bis sie goldbraun werden. Dann drehst du sie einmal um und lässt sie nochmal ca. 10-20 Minuten von der andere Seite backen. Dieser Schritt ist sehr wichtig, damit sie a) nicht nachher am Backpapier festkleben und b) schön knusprig werden.
  6. Zum Auskühlen kannst du sie bei geöffneter Ofentür im Ofen liegen lassen.

Oh my goodness, my last work week has begun, before I’m off on maternity leave. I can’t believe it. I already planned so much for these upcoming six week – I hope our bebe doesn’t arrive early ;) I want to:

  • Sew some clothes for the little one and set up his nursery space in our office
  • Get some finances and paperwork in order
  • Pre-write some blogposts, for the first few weeks – I’m pretty sure I won’t have the time, once he’s here
  • Make as many articles for my shop (LeBoer on Dawanda and Etsy), so there are no delays
  • Re-do my Hypno-Birthing course
  • Re-do Marie Forleo’s B-School

But now on to the cookies… You might remember the super easy cookie recipe – ‘Cranberry Oat Cookies’ –  I posted a short while ago? Well, since then I had some time to optimize them and baked them almost every single week, to take them as a snack to work.

My biggest realization aka improvement for these babes is, that I leave ’em in the oven longer and I back them om a lower heat.

  • That makes the cookies way more crunchy
  • They stay crunchy and don’t get all soft on the next day
  • They don’t go bad as fast, since they almost get dried in the oven. The banana made them go bad very fast before. Now they last for at least two weeks (couldn’t keep them any longer, if you know what I mean ;)

3 Ingredients Chocolate Chip Cookies

Makes 6-8 cookies

What you’ll need

  • 1 really ripe banana (the ones with the brown spots) 
  • 1- 1 1/2 cups of rolled oats 
  • 1/3 cup or 2 heaping tablespoons semi sweet chocoloate chips or cacao nibs

What you wanna do

  1. Mash up the banana with a fork until it’s almost runny. 
  2. Now mix in the oats slowly. We want a dough like consistency. So you might need 1 – 1 1/2 cups of oats depending on the size of your banana.
  3. When the dough holds together well, so it’s not too runny and not too dry, you can add the chocolate chips or cacao nibs. Incorporate well.
  4. Line a baking tray with backing paper. Spoon on the dough – one heaping tablespoon makes for one cookied. Since the dough wont move even when baking, you want to mold the dough into a cookie shape now. So press flat with the spoon around 5 mm. 
  5. Bake the cookies at 100°C / 212°F for about 20 minutes or until they become golden brown. Then flip them over and bake for another 10-20 minutes on the other side. This step is very important a) so they wont stick to the baking paper and b) to get them nice and crunchy. 
  6. Let them cool in the oven (turned off), by leaving the oven door open.

Unterschrift_Elisa_Herz

Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Facebook0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *