Inspirational Friday: Hanging Plants

Hanging Plants |Succulents

{all pictures via Pinterest}

Das hat schon was 80 Jahre mäßiges, nichts desto trotz wirkt es wahnsinnig gemütlich, wenn Pflanzen auch mal von der Decke hängen und nicht immer nur in der Ecke stehen. Es hat sogar etwas beruhigendes finde ich.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!

It’s almost kinda 80ies, nontheless I think it’s uber cozy when plants also hang from the walls and not only stand in a corner. It’s kind of comforting.

I hope your gonna have an awesome weekend!

Elisa | LeBoer

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook

Turquoise & Dots

Cami | Turquoise & DotsCami | Turquoise & Dots Cami | Turquoise & Dots Cami | Turquoise & Dots

Happy Wednesday!

Heels – Zara
Denim – Only (customized)
Cami – New Yorker
Sunnies – H&M

 

Elisa | LeBoer

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook

Raw Vegan Muesli Bowl

Raw Vegan Muesli Bowl

Lebensmittel die gerade Saison haben, in der Region in der man wohnt, sind immer die nahrhaftesten, frischesten und günstigsten. Das sind bei uns hier in Deutschland unter anderem gerade Äpfel. Sie kommen gerade frisch von der Ernte und sind super süß und saftig. Neben dem üblichen Apfelsaft, -kuchen und -muß warum denn nicht mal ein Frühstücksmüsli machen?

Noch besser schmeckt’s mit selbst gepflückten Äpfeln ;) Schaut doch einfach mal bei eure nächsten Autofahrt oder bei eurem nächsten Spaziergang wo Äpfelbäume in der Natur stehen. Ihr werdet überrascht sein, wie viele es davon tatsächlich in freier Natur gibt.

Die Mandel Butter die wir letzte Woche hergestellt haben, findet hier übrigens auch Verwendung :)

Food that is in season where you live is always the most nourishing, freshest and cheapest. Among others that is apples here in Germany at the moment. They’re fresh from the fields and super sweet and juicy right now. So why not make a breakfast bowl now instead of the standard juice, apple pie or apple sauce?

It even tastes better, when you pick them yourself ;) Look around on your next car ride or walk, you’ll be amazed at how many apple trees are there in nature.

This is also a way to use your almond butter we’ve made last week ;)

Recipe (makes 1 serving)

What you’ll need?

  • 2 apples
  • 2 Tbsp desiccated coconut
  • 1 Tbsp oats
  • 5 dates
  • 1 Tbsp almond butter

What you wanna do?

  1. Wash and grate your 2 apples, no need for cutting out the core, as this is where a lot of nutrition is
  2. In your food processor place the coconut, oats and dates and pulse until everythings is cut up (This idea is from Loni Jane’s Rawnola)
  3. In your favorit breakfast bowl place the grated apples and mix in the almond butter
  4. On top of the apple-butter-mix, sprinkle the coconut-oat-date-mix

 

Elisa | LeBoer

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook

Crystals, Sticks & Stones

Crystals-Sticks-Stones

{All pictures via pinterest}

Ein wenig Inspiration für euch zum Wochenende… Schaut doch auch mal auf meinem Pinterest Board vorbei, dort sammel ich seit über zwei Jahren inspirierende Bilder .

A little inspiration for your weekend… Also come and see my other pins over on my inspirational boards on Pinterest.

Elisa | LeBoer

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook

Reusing, Upcycling & Doing good

DIY no sew T-Shirt DIY no sew T-Shirt DIY no sew T-Shirt DIY no sew T-Shirt

Das ist wieder ein altes Shirt von meinem Freund. Was ich bisher schon mit den Shirts von ihm gemacht habe könnt ihr hier, hier und hier sehen. Ich könnte sie wegschmeißen, wenn Löcher rein kommen, Farbflecken darauf sind oder sie nach der 10. Wäsche einfach zu kurz geworden sind. Aber ich zerschnippel sie lieber und nähe sie um. Warum auch nicht? Sieht doch keiner mehr was sie mal waren, wenn ich sie mit Skinny Jeans und Heels paare ;)

So gebe ich Klamotten ein zweites Leben und lebe auch noch meine kreative Seite aus. Und ich geb’s zu, ich zerschneide die Sachen auch einfach gern um was komplett Neues darauß zu machen. Wie eben bei dem Shirt, dass ihr oben seht. Ich habe lediglich den Halsauschnitt ausgeschnitten und die Seiten des Shirts auf- und eingeschnitten um dann kleine Knoten zu machen.

Ich liebe es wenn ich mit meinem Style und den Sachen die ich trage auch noch etwas Gutes tue. Wenn ich dann sehe das ganz viele junge Frauen ihre eigene (T-Shirt) Linie auf den Markt bringen mit dem Zweck damit etwas Gutes zu tun, dann freut mich das riesig. Jessicas Shirts haben eine Message, die Shirts von Elle und Rylee sind einfach nur sexy und und und. Dabei spenden sie alle einen Teil ihrer Einnahmen. Wunderbar!

Wenn ihr noch mehr Designer kennt, die so etwas tun, bitte lasst es mich wissen in den Kommentaren.

This is one of my boyfriends old shirt again. You can see what I already made out of them here, here and here. I could throw them out once they have holes in them, color smudged on them or are just way to small after about 10 washes. But I choose to repurpose them. I mean why not? No one knows what they’ve been once I pair them with skinny jeans and heels ;)

This way I can give clothing a second chance and be creative. Oh, and ok, I’ll admit I just love to cut them up and make something completely new out of them. just with the shirt you see above, I just cut the neck part and the sides to make little knots.

I love doing good with my style and the things I wear. That’s why it really touches my heart to see all these beautiful young women coming up with their own (T-Shirt) collections to do good. Jessica’s shirts have a message, Elle’s and Rylee’s shirts are just sexy and so on… they all even give away some of their proceeds to non-profit organizations. Amazing!

If you know even more designers that do that, please let me know in the comments below.

Heels & Pants – Zara
Shirt – diy
Bracelet – Fleamarket find
Watch & Sunnies – No name

Buy less, choose well. | Vivienne Westwood

Elisa | LeBoer

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook

Homemade Almond Butter

 

Homemade Almond Butter | Mandelbutter selbstgemacht Homemade Almond Butter | Mandelbutter selbstgemacht

Erst vor wenigen Wochen habe ich vom Himmel gekostet aka Mandelbutter. Es hat mich umgehauen! Der Preis natürlich auch. Im Naturkostladen kosten 500 g gleich mal rund 12-15 Euro. Ich dachte mir, das geht doch auch günstiger und habe “homemade almond butter” gegoogelt. Das erste Suchergebnis war ein Volltreffer. Megan von The Detoxinista führt Schritt für Schritt durch den Prozess. Alles was ihr braucht sind Mandeln, eine Küchenmachine und 20 Minuten Zeit. Ja, kaum zu glauben, aber das wichtigste an diesem Rezept ist Zeit.

Gesagt getan und so kann ich weiterhin und günstiger mein Vitamin E, Magnesium und Eisen löffeln ;) Das ist kurz vorm zu Bett gehen auch noch erlaubt! Tim Ferris – Bestseller Author von “4 Hour Work Week”, “4 Hour Body” und “4 Hour Chef” – meint mit einem Teelöffel Mandelbutter vorm Schlafengehen wachen wir am nächsten Morgen erholter auf. Denn Mandelbutter unterstützt die zelleigene Reparatur und verringert somit Müdigkeit.

Super, da unserer Morgen nun immer dunkler werden und uns das aufstehen immer schwerer fällt.

Just a few weeks ago I had my first taste of heaven aka almond butter. It just blew me away. The price as well. You can get almond butter in health food stores for 12-15 Euro a 500g-jar. I thought to myselfe that I could make this cheaper and asked my friend Google for help. The first search result that came up was a hit. Megan from The Detoxinista gets you step by step to your very own almond butter.

Made my own and know I can continue spooning my cheaper version full of vitamine E, magnesium and iron ;) And this is even allowed befor you go to bed! Tim Ferris – bestseller author of “4 Hour Work Week”, “4 Hour Body” und “4 Hour Chef” – said that by having 1 teaspoon of almond butter before you go to sleep, repairs our cells during sleep and thus decrease fatigue. So we wake up much more refreshed the next day. 

Amazing, since our mornings get now darker and darker again and getting out of bet gets harder.

Elisa | LeBoer

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook

Cami and SELF CARE September

Cami | All black look | LeBoerCami | All black look | LeBoer Cami | All black look | LeBoer

Ich mache mit bei SELF CARE September, einer wunderbaren Aktion von Ange die auf The Gratitude Project schreibt. Sie postet jetzt im September jeden Tag eine Aufgabe zum Thema Selbstliebe. Der Hintergrund ist der, dass wir die längste Beziehung mit uns selbst haben, deswegen sollten wir gerade diese Beziehung am meisten pflegen.

Die erste Aufgabe vor zwei Tagen, war die, das man einen Liebesbrief an sich selbst schreibt, so als ob man einen Liebesbrief an jemand anderes schreibt. Dabei sollte man seine Vorzüge und besten Qualitäten aufzählen. Das war zu Beginn gar nicht mal so einfach. Ich meine, wann habe ich zu letzt einen Liebesbrief geschrieben und dann auch noch an mich selbst. Das letztere wohl noch nie. Aber die Idee dahinter, sich mit anderen Augen zu betrachten, bewegend.

Ich kann kaum erwarten, wie die kommenden Aufgaben aussehen werden.

This month I participate in SELF CARE September. An idea from beautiful Ange from The Gratitude Project. She’ll post a new task every day in September on the topic of self care, because the realtionship with ourselves is the longest we’ll ever have.

Two days ago she posted the first task, which was to write a love note to yourself, just as you’d tell someone how incredible they are. You where to list all the special qualities, features and things that make them unique. In the beginning this has been a really hard task. I mean when was the last time you’ve written a love letter, not to speak of to yourself? But I love the idea to simply see yourself with someone else’s eyes.

I can’t wait for the next tasks.

Heels & Pants – Zara
Cami – New Yorker
Watch – Citizen
Aviators – No name

Elisa | LeBoer

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook

Noodles with a Beetroot sauce

Noodles with a Beetroot sauce (Vegan, Gluten free) | Pasta mit rote Beete (vegan, glutenfrei) Noodles with a Beetroot sauce (Vegan, Gluten free) | Pasta mit rote Beete (vegan, glutenfrei) Noodles with a Beetroot sauce (Vegan, Gluten free) | Pasta mit rote Beete (vegan, glutenfrei) Noodles with a Beetroot sauce (Vegan, Gluten free) | Pasta mit rote Beete (vegan, glutenfrei) Noodles with a Beetroot sauce (Vegan, Gluten free) | Pasta mit rote Beete (vegan, glutenfrei) Noodles with a Beetroot sauce (Vegan, Gluten free) | Pasta mit rote Beete (vegan, glutenfrei)

Es gibt Tage da möchte ich einfach nur einen riesen Teller Pasta essen. Da ich mich meist nicht beherrschen kann und zwei Teller esse, muss es zumindest eine gesunde Variante sein. Seit ein paar Monaten gibt es bei uns zuhause nur eine Art von Nudeln, die glutenfreie Variante aus Mais- und Kichererbesenmehl ohne Eier. Das bedeutet immer dann wenn mich der Appetit überkommt, habe ich eine gesunde Variante griffbereit.

Als mich neulich mal wieder der Heißhunger überkam und ich keine frischen Tomaten mehr zuhause hatte für eine wärmende Tomatensauce, ist die rote Beete Sauce entstanden. Da es bei mir immer ganz einfach sein muss, wenn es um die Zubereitung geht, kam es mir nur gelegen, dass ich einfach alle Saucen Zutaten in den Mixer geworfen habe und fertig war. Ich habe sie nicht mal erhitzt, sondern nur über die heiße Pasta gegeben und es war himmlisch.

There are those days when all I want for food is pasta. But since I can’t control myself and almost always have to eat two servings, I need my pasta to be a healthy alternative. For a couple of month now, we only have gluten free pasta in our house, made of corn and chickpea flour without eggs. That means I always have a healthy kind of pasta on hand, when I have an appetite.

Last time I got the munchies, I had no fresh tomatoes at home for a fresh and filling sauce. So I just used what I had and that was beet root. Since I like my food to be very simple, I just threw all the sauce ingredients in a blender and added it to my hot pasta. I didn’t eaven heated it up and it’s been heaven.

Recipe (for two servings)

What you’ll need?

  • Pasta as much as you like and gluten free if you wish + water to cook it
  • 3-6 Beet root (I used pre cooked and packaged ones, no added sugar, salt or anything)
  • 2 garlic gloves
  • 10-15 small green olives

What you wanna do?

  1. Cook your pasta
  2. In a blender add the beet root, garlic and olives and blend until you reach your desired texture
  3. On a plate place the cooked pasta and pour on the sauce – if you like, go ahead and heat it first

 

Elisa | LeBoer

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook

Cami

Cami

{top: 1, 2, 3
middle: 1, 2, 3, 4
bottom: 1, 2, 3, 4 }

Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie meist aus Seide sind, locker geschnitten und fast Bindfaden-ähnliche Träger haben, manchmal mit und manchmal ohne Spitze am tiefen Ausschnitt – Negligee Tops. Meist in Schwarz aber auch weiß oder Nude.

Super schön und super feminin.

They’re mostly made of silk, they have a flowy cut and almost string-like straps, sometimes they have lace on their deep v-neck and sometimes not – camis. Most of the times in black, but also in white and nude.

Beautiful and super feminine.

Elisa | LeBoer

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook

LeBoer

LeBoer, Tees for a good cause

LeBoer und Bären gehören einfach zusammen. Warum könnt ihr hier und hier lesen.

10% aller verkauften LeBoer Shirts gehen an den Bärenpark Worbis.

LeBoer and bears just belong together. You can read why here and here.

10% of the proceeds from the LeBoer tees go to Bärenpark Worbis.

 

Elisa | LeBoer

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Facebook